Suche
  • Lothar Weinrauch

(16) Belichtungszeit

Aktualisiert: Mai 3



Neben ISO-Zahl und Blendeneinstellung, kommt die Belichtungszeit ( auch Verschlusszeit genannt ) als dritter Einstellungs-Faktor hinzu.

Der Verschluss gibt den Bildsensor für eine bestimmte Zeit ( Bruchteil einer Sekunde ) für die Belichtung frei.



Zugegeben, dieser Verschluss einer Kamera aus den 50er Jahren ist nicht mehr aktuell.


Über kleine Hebelchen wurde oben die Belichtungszeit eingestellt, - unten die Blende.

Die Werte mussten geschätzt oder extern mit einem Handbelichtungsmesser ermittelt werden. Das funktionierte rein mechanisch.










Mit dem Aufkommen der Digital-Kameras wurden die mechanischen Verschlüsse abgelöst und durch elektronische Steuerung ersetzt.

Die Belichtungszeit ist abhängig von der Lichtmenge am Objekt, der gewählten Blendenzahl und dem eingestellten ISO-Wert.

Es ist allerdings auch möglich, dass die Belichtungszeit vorgewählt wird. Die anderen Parameter müssen dann angepasst werden.






Die folgende Simulation zeigt eine Belichtungsreihe mit verschiedenen Belichtungszeiten


Das Modellauto steht auf einem Drehteller. Es wird eine Geschwindigkeit von 50 km/Std. simuliert






Bei 1/1000 und 1/500 sec. Belichtungszeit ist die "Bewegung eingefroren"

Verlängern sich die Zeiten, so erkennt man zunehmend eine deutliche "Bewegungsunschärfe"

In dieser Belichtungsreihe wurden die Blenden- und ISO-Einstellungen der Belichtungszeit angepasst ( weiteres in den nächsten Lektionen ).


Beispiel:


Bei einer angenommenen Geschwinigkeit von etwa 50 km/Std. würde sich das Auto in einer Sekunde ca. 13 Meter vorwärts bewegen. Bei einer 1/8 sec. Belichtungszeit wären das etwa 1,7 Meter



8 Ansichten
This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now