Suche
  • Lothar Weinrauch

(3) Die Spiegelreflexkamera


Kurzbezeichnung "DSLR" ( digital single-lens reflex )


  • Eingeführt im Oktober 2013

  • Amateur DSLR

  • Sensor: APS-C (bzw. DX)

  • 24 Megapixel

  • 5 Bilder/Sekunde

  • 100 - 12800 ISO








  • Eingeführt im Februar 2020

  • Amateur DSLR

  • Sensor: APS-C

  • 24 Megapixel

  • 7 Bilder/Sekunde

  • 100 - 25600 ISO








Die Bildbeispiele zeigen zwei Spiegelreflexkameras für Einsteiger und Fortgeschrittene Hobbyfotografen. Beide Modelle verfügen über einen Bajonettanschluss für Wechselobjektive, so dass unterschiedliche Objektive des jeweiligen Herstellers angesetzt werden können.


Darüber hinaus lassen sich auch Objektive von Fremdherstellern mit entsprechendem Objektivbajonett verwenden (z.B. von Sigma oder Tamron).


Die 5000er Serie von Nikon wurde zwischenzeitlich durch weitere Modelle erweitert. Bei der Canon EOS 850D handelt es sich um ein aktuelles Modell.


Wesentlicher Bestandteil dieser Kameras ist der "Spiegelreflex-Sucher", Ein klappbarer Spiegel im Kameragehäuse und ein Pentaprisma leiten die durch das Objektiv einfallenden Lichtstrahlen zum Sucherokular. Durch das Okular sieht der Fotograf ein seitenrichtiges optisches Bild.

Im Moment der Belichtung klappt der Spiegel kurzzeitig nach oben und die Lichtstrahlen fallen auf den Bildsensor. Die Belichtungszeit wird über einen elektronischen Verschluss gesteuert.


Der Vorteil der Spiegelreflexkameras liegt u.a. in der "Klarheit und Schärfe" des Sucherbildes.


14 Ansichten
This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now