Suche
  • Lothar Weinrauch

(10) Was versteht man unter Crop-Faktor

In der Fotowerbung, in Foto-Foren oder in den Beschreibungen zu Kameras und Objektiven ist immer wieder der Begriff Crop-Faktor erwähnt.


Unter Crop-Faktor versteht man das Längenverhältnis der Diagonalen zweier unterschiedlicher Aufnahmeformate (Bildsensoren).


Beispiel:


43,3 mm misst die Diagonale einer Vollformatkamera (Sensorgröße 24 x 36 mm)

28,3 mm misst die Diagonale bei einer APS-C-Kamera (Sensorgröße 15,7 x 23,6 mm)


43,3 : 28,3 = Cropfaktor ~ 1,5


Bildsensor









Vergleich der Sensorgrößen

Vollformat zu APS-C-Format










Beispiel :

Aufnahme mit Vollformat

50mm Brennweite









Beispiel:

Aufnahme mit APS-C-Fromat

ebenfalls 50 mm Brennweite

(kleinerer Bildwinkel, da

kleinerer Sensor)





Bildbeispiel:

Vergleichsfoto 1 / Vollformat








Bildbeispiel:

Vergleichsfoto 2 / APS-C












Zusammenfassung:


Eine bestimmte Brennweite ( im v.g. Bildbeispiel 50mm ) hat bei unterschiedlichen Aufnahmeformaten eine unterschiedliche Bildwirkung.


Der Faktor x 1,5 bewirkt einen stärkeren Bildausschnitt


In der Praxis hat dies Auswirkung auf die Objektivwahl.


Standardzoom für APS-C = 18 - 50 mm Brennweite (entspricht durch Crop-Faktor 1,5 der Brennweite von einem 28 - 75 mm Objektiv bei Vollformat)

10 Ansichten
This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now